Programm 2017 / 2018

Do. 21.12.2017
K9, Hieronymusgasse 3
20:30 Uhr, Eintritt 15 € / 12 € erm. / 9 € Mitglieder
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

HEIMSPIEL 12
JAZZ + ROCK KOMMANDO

Thomas Banholzer (tp, flh), Volker Wagner (tsax), Klaus Knöpfle (asax), Reinhard Stehle (g), Tobias Rädle (keyb), Sven Knieling (b), Patrick Manzecchi (dr)

Der Name ist Programm, denn die unterschiedliche musikalische Herkunft der Mitwirkenden spiegelt sich im Repertoire der 7-köpfigen Band wider, die im Back-Katalog von u.a. Miles Davis, Jaco Pastorius, Stevie Ray Vaughan, Marcus Miller, Herbie Hancock, Jimi Hendrix, Maceo Parker und Joe Zawinul auf Schatzsuche geht.
Der eigenständige Bandsound mit messerscharfen Bläsersätzen und befehlsverweigernden Arrangements sind zwei der Erkennungsmerkmale des Jazz und Rock Kommandos. Bei jedem Konzert wird das Repertoire improvisatorisch neu ausgelotet. Die zweifellos erkennbare musikalische Herkunft der Protagonisten aus Jazz, Rock, Funk und Electronica ist dabei der beharrliche Garant für großartige Konzerterlebnisse.

—————————————————————————————————

Do. 25.01.2018
K9, Hieronymusgasse 3
20:30 Uhr, Eintritt 12 € / 9 € erm. / 6 € Mitglieder
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

HEIMSPIEL 13
Manfred Junker ORGAN TRIO (D, CH)

!!!Das Konzert muss wg Krankheit leider verschoben werden!!!

 

—————————————————————————————————

Do. 01.02.2018
K9, Hieronymusgasse 3
20:00 Uhr, Eintritt 20 € / 16 € erm. / 12 € Mitglieder
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

RASCHÈR SAXOPHONE QUARTET
feat. ROGER HANSCHEL + STEFFEN SCHORN

Christine Rall (ss), Elliot Riley (as), Andreas van Zoelen (ts), Kenneth Coon (ts, bs),
Roger Hanschel (sss, ss, as), Steffen Schorn (ts, bars,

Das Raschèr Saxophone Quartet, die „Königin der klassischen Holzbläserwelt“, trifft auf zwei international führende Saxophonisten der Improvisierten Musik: Steffen Schorn und Roger Hanschel, langjährige Mitglieder der Kölner Saxophon Mafia, Komponisten und Initiatoren zahlreicher eigener Projekte.

Die Presse schreibt:
„Es lebe das Raschèr Saxophone Quartet plus Roger Hanschel + Steffen Schorn ! – was für ein Panorama, was für ein Programm… der Utopie, dass E- und Jazzmusiker auf gleicher Sitzhöhe agieren, wurde der Charakter des Unerreichbaren geraubt. Die sechs spielten … aus einem Guss, unterscheidbar blieben sie gleichwohl. Ein Abend, der geradezu nach Wiederholung schreit.“ Michael Rüsenberg, Jazzcity

Steffen Schorn ist der diesjährige Workshopleiter des Jazzgipfels (02.+03.02.) und zeigt sich hier mit seinem neuesten, herausragenden Projekt.

Hörprobe unter  https://www.youtube.com/watch?v=e43-3N_Tb_8

—————————————————————————————————

Fr. 02.02.2018
Kulturzentrum am Münster, Wolkensteinsaal
20:00 Uhr,   ausverkauft
Eintritt 10 € / 6 € erm. + Mitglieder
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

13. KONSTANZER JAZZGIPFEL  Konzert 1
mit den Jazzbands der Konstanzer Gymnasien

Mit dabei sind die Bands vom Suso- (Leitung: Martin Kneer), Humboldt- (Jakob Glässer) sowie dem Ellenrieder-Gymnasium (Enikö Driller) und der Geschwister-Scholl-Schule (Georg Herrenknecht).

Die bewährte Zusammenarbeit mit renommierten Jazzmusikern (bisher u.a. mit Patrick Manzecchi, Bernd Konrad, Matthias Anton, Lucas Niggli, Gregor Hübner, Philipp Moehrke, Matthias Schriefl, Johannes Lauer) prägt den Jazz-Gipfel seit Jahren. Erneut ist es gelungen, einen renomierten und interessanten Musiker zu gewinnen: Der aus Konstanz stammende Multi-Instrumentalist und Komponist STEFFEN SCHORN wird mit den Gipfel-Bands seine in Workshops erarbeiteten Stücke präsentieren und auch als Solist mit den jeweiligen Konstanzer Schul-Bands auftreten. Man darf sich wieder auf ein breites musikalisches Spektrum und viele junge Talente freuen.

Sa. 03.02.2018
Kulturzentrum am Münster, Wolkensteinsaal
11:00 Uhr, Eintritt 5 €
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

13. KONSTANZER JAZZGIPFEL  Matinée

Die Samstag-Matinée wird mit einem interessanten und von den Abendkonzerten verschiedenen Programm gestaltet. Unter anderem treten die Ellenrieder-Jazz-Combo und die SUjazzSO-Junior-Band auf und wir freuen uns ganz besonders auf den Aufrtitt von Steffen Schorn mit der Junior-Gipfel-Band, die nur bei dieser Matinée zu hören sein wird.

Sa. 03.02.2018
Kulturzentrum am Münster, Wolkensteinsaal
18:00 Uhr, Eintritt 10 € / 6 € erm. + Mitglieder  ausverkauft
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

13. KONSTANZER JAZZGIPFEL  Konzert 2

—————————————————————————————————

Di. 27.02.2018
K9, Hieronymusgasse 3
20:30 Uhr, Eintritt 20 € / 16 € erm. / 12 € Mitglieder
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

STOFFNER / LOVENS / MAHALL

Florian Stoffner (g), Paul Lovens (dr), Rudi Mahall (bcl , cl)

„Es gibt Zusammensetzungen, die das
Gepräge des Sonderbaren haben, und oft
schon dadurch interessieren“ *)

Stoffner/Lovens/Mahall vereint drei Generationen von Improvisatoren.
Die drei Musiker sind persönlich und musikalisch Komplizen. Paul Lovens und Rudi Mahall kennen sich aus Gruppen wie dem Globe Unity Orchestra oder der Band von Aki Takase. Paul Lovens und Flo Stoffner spielten in verschiedenen Konstellationen mit Leuten wie Martin Schütz, Hans Koch, Kidd Jordan, Toshinori Kondo, sowie der Gruppe “Die Oefen“, in welcher sie das erste mal mit Rudi Mahall zusammen gespielt haben.

Zu dritt brechen sie zu Unvorherhörbaren auf. Mit offenen Ohren, reaktionsschneller Spontanität und einem feinnervigen Gespür kreieren die drei Komplizen in ihrer Besetzung eine Kunst zwischen Kammermusik und Klangmalerei, die zwischen Verdichtung und Ausfransen atmet.

*) das Zitat ist jedoch nicht ein Kommentar zu diesem Trio, sondern die 1820 in Oesterreich vom herzoglichen Leibkoch F.G.Zenker verfasste Einteilung zum Rezept einer Brottorte….

 

—————————————————————————————————

Do. 29.03.2018
K9, Hieronymusgasse 3
20:30 Uhr, Eintritt 15 € / 12 € erm. / 9 € Mitglieder
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

HEIMSPIEL 13
Manfred Junker ORGAN TRIO (D, CH)

!!!NACHHOLKONZERT!!!

Manfred Junker (g), Elisabeth Berner (org), Tony Renold (dr)

Mit seinem „Organ Trio“ hat sich
Manfred Junker einen langgehegten Wunsch erfüllt – seine eigenen Stücke in einer Band mit der ungeheuren Bandbreite des Jazz-Orgelsounds zu spielen! Von filigran bis wuchtig, von lyrisch bis groovig erklingt das neue, für diese Besetzung komponierte Programm des Konstanzer Gitarristen.
Mit Elisabeth Berner an der Orgel sowie dem erfahrenen Schlagzeuger Tony Renold hat Manfred Junker zwei kreative und offene Musiker gefunden, die seine Ideen perfekt umsetzen und selbst ungemein kreative Beiträge leisten.

—————————————————————————————————

Do. 26.04.2018

24. NewComerNight    -fällt leider aus-

Leider müssen wir die für Do. 26. April vorgesehene 24. NewComerNight absagen.Beide Bands haben kurzfristig abgesagt. Teilweise mit erfreulichen Begründungen für die jungen Musikern. Einer wurde zu einer Tour mit namhaften Musikern eingeladen. Da wünschen wir viel Erfolg.
Leider konnte wir keinen Ersatz finden.

Bewerbungen für künftige NewComerNights bitte an email hidden; JavaScript is required

—————————————————————————————————

Do. 31.05.2018
K9, Hieronymusgasse 3
20:30 Uhr, Eintritt 15 € / 12 € erm. / 9 € Mitglieder
Reservierungen unter Tel. 0049-7531-52639 oder email hidden; JavaScript is required

JOCHEN RÜCKERT QUARTET

Mark Turner (ts), Lage Lund (g), Orlando Lefleming (b), Jochen Rückert (dr)

Der Schlagzeug spielende Exil-Kölner und Jazz-Zentrum-des-Universums-Bewohner Jochen Rückert stellt sein Quartet vor. Die New Yorker Band mit dem Gitarristen Lage Lund, Bassist Orlando LeFleming und Saxofonisten Mark Turner spielt von Rückert verfasste Stücke, die -überraschend- mehr zuversichtlich swingen als sich in Primzahl-Metren verfangen, wie man es von einem deutschen Schlagzeuger erwartet hätte.
Jochen’s Vermeidung der formellen Ausbildung, vor allem in Jazz-Komposition, sorgt für einen erfrischenden Mangel an elitärem Unsinn in seiner Musik.
Das Quartet spielt seit mittlerweile über 7 Jahren; nach unzähligen Tourneen kann man das feingeschliffene Zusammenspiel auf tiefsten Ebenen hören, fern von Effekthascherei, Eitelkeit oder Einschmeichelung.
Wir kennen Jochen von Nils Wogram’s Root70, mit denen er schon zweimal bei uns war. Außerdem ist er Mitglied bei den Marc Copland Trios, dem Kurt Rosenwinkel
New Quartet der 2000er  und dem Melissa Aldana Trio.

—————————————————————————————————

Vorschau

39. KONSTANZER JAZZHERBST
DI. 02.10. – SA. 06.10.2018

artist in residence:  KALLE KALIMA